Unternehmen Fahne malen

Welcher ist der richtige Zeitpunkt eine Fahne zu malen, wenn einem das erst kurz vorm Heimderby einfällt und zu diesem fertig sein soll? Nun ein Samstag sollte es schon sein. Wir hatten das Glück, das zwei Wochen vorm Derby, Länderspielpause war. Also war klar, da muss es passieren. Die Sache war wirklich sehr kurzfristig geplant, aber so funktioniert das bei uns am besten, nicht viel Zeit zum überlegen lassen.

Leander, Manuel und ich, haben uns abgesprochen, wie wir das am besten organisiert bekommen. Manuel hat das Motiv entworfen, Leander den Beamer und Laptop besorgt und ich die Stoffe, Farben und den Kellerraum.

Zu dritt kann man so eine Aufgabe aber kaum an einem Samstag bewältigen. Wir brauchten dafür noch einige fleißige Hände mehr und es genügte eine Anfrage bei unseren anderen Mitgliedern und die Resonanz war überragend.

So waren wir am Samstagnachmittag mit Laki, Dani, Patrik, Leander, Manuel, Oster, Leif und meiner Wenigkeit, gleich 8 Leute um die Mission „Fahne malen“ anzugehen. Damit das Auge die Hand besser lenkt, brauchten wir auch noch ein wenig „Scheibenklar“. Soll heißen: Bier (und natürlich auch andere Alkoholfreie Getränke) stand bereit.

Gegen 14:00 Uhr legten wir also los und waren gegen 20:00 Uhr fertig. Das Ergebnis konnte endlich begutachtet werden und wir waren stolz. Wir meinen jedenfalls, die Fahnen können sich sehen lassen.

Am darauf folgenden Sonntag trafen sich Laki, Patrik und ich noch mal um an der einen oder anderen stelle die Feinarbeiten fertig zu stellen.

Wer uns die Geschichte nicht glaubt oder einfach nur Neugierig ist, findet HIER die Beweisfotos davon. Viel Spaß beim anschauen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.