Bericht Borussia Dortmund – 1. FC Köln 0:0

Am Samstag den 14.03.2015 machten sich nur einige wenige gegen 13 Uhr auf den Weg in unser geliebtes Westfalenstadion um unsere Borussia gegen den Fussballclub aus Köln zu unterstützen.
Da man an diesem Spieltag das Topspiel an einem Samstagabend um 18.30 Uhr hatte, war auf der Autobahn ein leichtes durchkommen, keinerlei Verkehr oder Stau, so dass man nach gemütlicher Fahrt und der ein oder anderen kurzen Rast gegen 16 Uhr die Bierhauptstadt Dortmund erreichte, .
Das Auto auf dem Parkplatz abgestellt ging es auch schon mit der Bahn zum Stadion, hier genoss man dann bei einer heißen Wurst und einem kühlen Getränk schon mal die Vorfreude auf das Spiel gegen die Jungs aus der Domstadt. Nach der Mahlzeit machte man sich dann langsam auf den Weg Richtung Stadioneingänge wo sich die ersten Schlangen schon gebildet hatten. Durch die Drehkreuze durch ging es dann auch schon gleich Richtung Block, man will ja schließlich auch einen guten Platz haben.
Im Block angekommen, bereitete man sich so langsam auf das Spiel vor.
Dann ging es los , der Gästeblock war gut gefüllt, jedoch war von den Gästen weder stimmlich noch fahnenteschnich aufgrund der Sanktionen des DFBs etwas wahrzunehmen. Hin und wieder schallte vereinzelt erster Fussballclub Köln aus dem Block.
Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen, es war ein Spiel auf mittlerem Niveau. Der BVB traf einmal vor der Süd das Tor, das ganze Stadion jubelte doch der Schiedsrichter pfiff ein klares Handspiel, völlig korrekt. So musste man sich am Ende mit einem Unentschieden auf den Rängen und auf dem Rasen zufrieden geben, sicherlich wäre mehr drin gewesen.
So verließ man mit teilweise hängenden Köpfen das Stadion und machte sich mit der Bahn auf den Weg zum Auto. Dank einer kleinen Abkürzung hat man den ganzen Stau auf der Autobahnausfahrt umfahren und konnte so nach einem Zwischenstopp bei einer bekannten Fastfoodkette gegen Mitternacht wieder die Heimat erreichen.
Trotz des mageren Unentschiedens ein gelungener Samstag.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.