Leverkusen – BVB 01.10.2016

Am 6. Spieltag der Bundesliga bestritt unsere glorreiche Borussia um 18:30 Uhr das Topspiel gegen die Werkself des Chemiekonzerns Bayer 04 Leverkusen. So machte sich ein vollbesetzter und gut gelaunter 9er Bus gegen 13 Uhr auf den Weg Richtung BayArena, nach anfangs stockendem Verkehr auf der ungeliebten A3, lief es dann doch recht zügig. Nach einem kurzen Zwischenstopp und eines weiteren Staus, den wir dank „Frau Google“ umfuhren, erreichten wir gegen 16 Uhr den Gästeparkplatz. Von hier aus ging es dann mit dem Shuttlebus zur

„Endhaltestelle Leverkusen-Mitte“, hier wurde man von mehreren Hundertschaften der Polizei empfangen. Nun ging es zu Fuß weiter Richtung Stadion, der kurze Fußmarsch durch einen Park war dann am Ende knappe 3 km lang und zog sich in die Länge. Am Stadion angekommen, passierten wir die intensiven Einlasskontrollen und begaben uns zunächst mal an den Imbiss um das ein oder andere Kaltgetränk und Wurst zu genießen. Als alle gesättigt waren gingen wir rechtzeitig in den Block und sicherten uns unsere Plätze. So vertrieben wir uns die Zeit bis zum Anstoß um mit dem ein oder anderen alten Bekannten ein kurzen Plausch zuhalten.

Nun war es soweit, das Spiel begann, Trainer Thomas Tuchel änderte die Aufstellung auf zwei Positionen, so nahmen Kapitän Schmelzer und Götze erstmal Platz auf der Bank. Pulisic und Rode nahmen die Plätze ein. Nach dem Abtasten beider Mannschaften zu Beginn des Spiels, geschah es in der 10.Minute, Tor für die Werkself durch den Schweizer Mehmedi. Nun wartete man vergeblich auf eine Antwort unserer Borussia. Mitte der 1. Halbzeit nahm das Spiel dann etwas Fahrt auf, die Hausherren brachten mehr und mehr Härte ins Spiel, immer wieder kleine knackige Fouls waren nun zu sehen. So ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause. Kurze Verschnaufpause für die Jungs auf dem Rasen und auf den Rängen.

Zur Halbzeit wechselte Borussia gleich zwei Mal aus, Schmelzer und Mor kamen für Pulisic und den Ex-Leverkusener Castro. Trotz mehr Druck unserer Borussia, gelang in diesem Spiel nicht viel. So geschah es dann in der 80.Minute, nach einem Konter der Leverkusener erhöhte der Mexikaner Chicharito auf 2:0, was dann auch die Vorentscheidung war. Zwei Minuten vor Ende durfte der Gästeanhang dann doch nochmal Jubeln, Tor durch Aubameyang, doch Abseits. Es blieb also bei einer 2:0 Auswärtsniederlage gegen Bayer Leverkusen.Recht zügig nach Spielende verließen wir den Block und machten uns auf den altbekannten Fußmarsch, Richtung Shuttlebusse. Mit dem Shuttlebus am Parkplatz angekommen, ging es dann auch gleich in den Bus Richtung Heimat. Die Rückfahrt verlief ohne Stau und unspektakulär, so dass wir gegen Mitternacht wieder zuhause ankamen.

So verabschiedete man sich mit einer Niederlage in die Länderspielpause. Mund abputzen, neue Kräfte sammeln und weiter Gas geben.

Splitti

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.