BVB – Hoffenheim 06.05.2017

Nach unserer letzten Busfahrt gegen RB Leipzig war es wieder soweit und die Mainborussen setzten zum Heimspiel gegen Hoffenheim einen Bus ein. Dank der Ticket Zuteilung des BVB konnten viele unserer Mitglieder mit Karten versorgt werden und zusammen in unser Wohnzimmer fahren. Besonders ist, dass wir im heißen Mai zu Endphase der Saison sogar insgesamt drei Busse einsetzen. Natürlich wie immer zum letzten Heimspiel der Runde gegen Bremen sowie auch eine Woche später nach Berlin, um uns den Pokal abzuholen 🙂  Das ist für uns als noch relativ jungen Fanclub eine Premiere und erfordert vom Vorstand sehr viel Planungsarbeit, hier schon mal ein herzliches Dankeschön von allen Mitgliedern.

Nun zurück zum ersten Bus im Mai gegen Hoffenheim. Nach einer sehr verregneten Woche in Aschaffenburg freuten wir uns sehr, das am Treffpunkt am Samstag um 9 Uhr die Sonne schien. Diese sollte uns dann auch den ganzen Tag begleiten. Nachdem alle Mitglieder am ersten Abfahrtsort überpünktlich waren und die Getränke verstaut wurden konnten wir planmäßig Richtung zweiten Abfahrtsort Karlstein fahren. Auch hier verlief alles reibungslos und wir starteten hoffnungsvoll Richtung Dortmund. Alle waren motiviert, um alles für den BVB zugeben, da es gegen einen direkten Gegner um die sicheren Champions League Plätze ging.

Für diese Fahrt gab es eine Besonderheit und Überraschung für eine ganz bestimmte Person. Hierzu mehr in dem Bericht „ Mainborussen und Wunsch am Horizont Hand in Hand“.

Da wir dadurch die Pause etwas verändern mussten, wurden unsere Raucher diesmal sehr strapaziert 🙂 Es gab nur eine längere Pause Höhe Siegerland, da wir hier unseren besonderen Gast in Empfang genommen haben. Glücklicherweise hatten wir wie immer genug Getränke an Board so dass die Rauchsucht unterdrückt werden konnte mit kalten Getränken. Hier ein Wunsch aus dem hinteren Bereich, wir sollten bei den nächsten zwei Fahrten wieder auf unsere Homebiermarke Schlappe Seppel ausweichen 🙂 Vielen Dank, die letzten Reihen.

Überpünktlich kamen wir gegen 12.30 Uhr in Dortmund an. Nach einem kleinen Fotoshooting verstreuten sich dann unsere Mitglieder rund ums Westfalenstadion. So sah man die Mainborussen Mitglieder unter anderem im Schwimmbad, in der roten Erde, im Strobels oder auch im Tennisheim. Da die Sonne in voller Pracht strahlte, war es sogar möglich das Stadion nur im Trikot oder T-Shirt zu betreten. Das Spiel verlief so, wie wir es uns erhofften und wir holten uns die wichtigen Punkte 58, 59 und 60. Jetzt haben wir es selber in der Hand, die gute Saison noch zu vergolden mit der direkten Champions League Quali sowie den Pokalsieg im vierten Anlauf gegen die Eintracht aus Frankfurt zu holen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Rückfahrt verlief reibungslos und alle Mitglieder kamen gegen 22 Uhr erschöpft aber sehr glücklich wieder in Aschaffenburg an.

Hübi

Bookmark the permalink.

Comments are closed.