17. Spieltag Heimspiel Hoppenheim

Traditionell setzten wir auch in dieser Saison wieder zum Heimspiel gegen die Mannschaft aus Hoppenheim einen Bus ein. Gleichzeitig war es damit auch der Abschluss der Hinrunde, sowie das letzte Heimspiel im Westfalenstadion in 2017.

Das hieß für uns noch einmal alles geben auf den Rängen, für die Jungs und die 3 Punkte.
Obwohl die Partie als Topspiel angesetzt wurde und somit erst um 18.30 Uhr Anstoß war, bewegte sich unser Bus bereits um 9 Uhr in Richtung Dortmund. Damit das der Parkplatz für Busse gefühlt in einer anderen Stadt ist, hatte es nichts zutun. 

Vielmehr wollten wir die vorweihnachtliche Zeit nutzen um dem Dortmunder Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten.

Apropos Vorweihnachtszeit, froh waren wir darüber das wir zwei besondere Gäste begrüßen durften. Über einen Aufruf in den sozialen Medien, sowie Intern im Fanclub suchten wir einen Borussen/Borussin, der/die sich einen Stadionbesuch nicht leisten kann und wir eine kleine Freude vor Weihnachten machen konnten. Somit fiel unsere Wahl auf zwei Jungs aus dem Kinderheim Aschaffenburg. Diese Zwei luden wir zur Fahrt in das schönste Stadion der Welt ein.
Busfahrt, Tickets, Getränke und Essen wurden von uns Mainborussen übernommen. Die strahlenden Gesichter gerade nach dem Spiel zeigten das wir auch hier wieder alles richtig gemacht haben. Wir wünschen Euch Zwei für die Zukunft nur das Beste.
Eure Mainborussen.

Voll gepackt mit genügend Getränken und einer stimmungsvollen Truppe machten wir uns also auf den Weg in die Fußballhauptstadt. Mit einer kurzen Zwischenpause kamen wir gegen 13 Uhr am Westfalenstadion an.
Hier verteilten sich dann alle in kleinere und größere Gruppen und es ging mit der U-Bahn ins Stadtzentrum.
Nach einem gutem Essen und 1-2 Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt bewegten wir uns zurück in Richtung Stadion.

Das Spiel hatte wie die gesamte Hinrunde alles geboden. Am Ende mit dem glücklichen, aber doch verdientem Ende für unsere Borussia. Wie wichtig der Dreier am Ende des Spieltags noch sein soll sah man Sonntagabend mit einem Blick auf die Tabelle. In vier Wochen sollte man allerdings anfangen die Kräfte Verhältnisse im Pott wieder herzustellen.
Das Blaue in der Tabelle vor uns geht gar nicht. Trotz des neuen Parkplatzes (mit Fußmarsch) und den einen oder anderen Glühwein traf jeder wieder pünktlich am Bus ein. Auf der Rückfahrt merkte man die Euphorie aus dem gewonnen Spiel und das der BVB mit dem nötigen Glück wieder da ist.
Jedem war ein Stein vom Herzen gefallen und so wurde gefeiert bis zur Ankunft gegen 1 Uhr in Aschaffenburg. Mit knapp 16 Stunden war der Tag seeeeehr lang, aber was macht man nicht alles für die ECHTE LIEBE.

In diesem Sinne wünschen wir Allen ein besinnliches frohes Weihnachtsfest sowie jetzt schon einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.
Ein besonderer Dank geht an unsere Vorstandschaft, die uns auch in diesem Jahr wieder viele schöne schwarzgelbe Momente möglich gemacht hat.
SGG Hübi

You may also like...