Bericht zum 8.Sommerfest im Hospiz Alzenau

Nachdem wir bereits in den letzten beiden Jahren der Hospiz Alzenau bei dem alljährlich stattfindenden Sommerfest unter die Arme gegriffen hatten, wollten wir unser Engagement im Kalenderjahr 2018 noch einmal zum Vorjahr steigern.
Da ein Ausbau des Hospizes geplant ist und dort jeder Cent benötigt wird, überlegten wir gemeinsam mit den dortigen Verantwortlichen bereits frühzeitig wo wir zu den Vorjahren noch einige Euros zu den Vorjahren einsparen können. Nach einigen Telefonaten gelang es uns dank der Feuerwehr Karlstein kostenfreie Bierbänke und 2 kostenfreie Zelte zu organisieren. Außerdem entschied man sich anstelle der teureren Biergondel zu einem Kühlwagen mit Zapffunktion. Zur Bespaßung der Kinder bestellten wir den Basti-Bus in dem die Kinder unter Anleitung mit Holz basteln durften. Außerdem stand noch eine Hüpfburg bereit.
Bereits am Vortag bauten wir die von dem Hospiz und der Feuerwehr zur Verfügung gestellten Bierzeltgarnituren und Zelte auf. Dank zahlreicher Unterstützung und trotz mehrfacher Zeltwanderung schafften wir recht zeitnah den Aufbau.
Am nächsten Morgen trafen wir uns bereits um 9Uhr morgens um uns bei einem kleinen gemeinsamen Frühstück für den Tag zu stärken. Dank des einheitlichen gelben Fanclubshirts waren wir schnell als Helfer und Mitglieder der Mainborussen zu erkennen. Nach der schnellen Stärkung verteilten wir uns recht zeitnah auf die bereits vorher kommunizierten Dienste. Egal ob bei der Essensausgabe, dem Grill, der Getränkeausgabe, der Bedienung der Gäste, der Generalkasse, dem Spüldienst, dem Kinderschminken, dem Glücksrad oder dem Kinderschminken, überall waren die Mainborussen im Einsatz.

cof

Um halb 11 begann dann auch offiziell das Fest mit einem Gottesdienst. Zuvor konnten unsere Bedienungen noch die ein oder andere auf Grund der sonnigen Temperaturen trockenen Kehle stillen.
Nachdem Gottesdienst begann dann auch recht schnell der Antrag. Der Festplatz war voll und viele Leute stürmten gleichzeitig Richtung der Essens- und Getränkeausgabe. Doch auf Grund der Erfahrungen der letzten Jahre waren wir an den entsprechenden Ständen mit vielen Helfern vertreten und wurden der Masse an Gästen recht schnell Herr.
Nach dem Essen sah man einige Kinder auf der Hüpfburg oder dem Bastibus. Auch ein Gewinnspiel an in Verbindung mit einem Glücksrad, bei dem es tolle Reisegutscheine zu gewinnen gab durfte natürlich nicht fehlen.
Als die Bäuche etwas gefüllt waren überraschte unser 1.Vorsitzender Leander und der 1. Vorsitzende der Borussia Supportes Odenwald Marco Stangl die Verantwortlichen dem Hospiz noch mit Schecke von zusammen 2409€. Die Hospizleitung nahm diese freudestrahlend und etwas überrascht entgegen und versprach, dass jeder Cent der Spende in den Ausbau des Gebäudes gesteckt wird.
Schön zu sehen, dass auch noch einige andere Fanclubs aus unseren Freundeskreis Rhein Main den Weg nach Alzenau gefunden haben.
Auf Grund des guten Wetters blieben auch noch viele Gäste zum anschließenden Kaffee und Kuchen.
Der ganze Tag wurde mit der musikalischen Einlage eines Sängers und einer Sängerin untermalt, die neben dem guten Wetter zu super Stimmung beitrugen.
Je später der Abend wurde und noch einige Bratwürstchen zum Abendessen über den Tisch gingen desto weniger Gäste waren anwesend.
Gegen halb 6 begannen wir dann langsam mit dem Abbau des Festes. De Bänke und Zelte wurden wieder zusammengepackt und der Feuerwehr übergeben.

cof

Gegen 19 Uhr hatten wir es dann endlich müde gepackt und alles war wieder besenrein.
Nachdem wir uns zum Abschied noch ein Kühlgetränk gönnten und uns gemeinsam über ein rund herum gelungenes Fest freuten machten wir uns Müde auf den Heimweg. Hierbei hatte jeder von uns ein Lächeln im Gesicht, da wir wie auch in den Vorjahren die Dankbarkeit des Hospizes förmlich spüren konnten.

Wir freuen uns jetzt schon wenn es im nächsten heißt:
9.Sommerfest der Hospiz Alzenau.
Wir die Mainborussen werden auf jeden Fall wieder tatkräftig dabei sein.
Vielen Dank nochmal an alle Helfer, die an den 2 Tagen und im Vorfeld der Organisation zur Verfügung standen und Ihre Zeit hierfür geopfert haben ihr seid wirklich spitze.

You may also like...